Freiwillige Feuerwehr

Mit der Entwicklung der Dörfer im vorherigen Jahrhundert gewann auch das Feuerlöschwesen an Bedeutung.

In einem Schreiben vom 9. November 1880 an die Großherzogliche Hohe Kämmerer zu Schwerin wird der Grebbiner Spritzenverband erstmals urkundlich genannt. Das der Spritzenverband zu dieser Zeit schon bestand, geht aus diesem Schreiben hervor, leider jedoch nicht wie lange der Verband schon bestand.

Die Umwandlung vom Spritzenverband zur heutigen freiwilligen Feuerwehr erfolgte als fließender Übergang zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg.

Heute gehören zur Grebbiner Feuerwehr:

  • 20 Aktive davon 6 Frauen
  • 4 Reservisten (55-65 Jahre)
  • 4 Ehrenmitglieder (ab 65 Jahre)
  • 12 Mitglieder der Jugendwehr (Kinder ab 10 Jahre)
  • 14 Fördermitglieder (12 Frauen und 2 Männer)

Die Jugendwehr besteht seit dem 01.10.1995 und hat bis heute an zwei Feuerwehrausscheiden teilgenommen und beachtliche Plätze erkämpft.

Das alte Gerätehaus wurde 1964 gebaut und war in der Geschichte der FFw Grebbin schon das zweite Gerätehaus. Dennoch wurde es hierdrin sehr bald durch die neue Technik und auch durch die Jugendwehr zueng.

Doch 1999 im Sommer konnte entlich aufgeatmet werden. Der Bau eines neuen Gerätehauses war beschlossene Sache und wurde am 27. November in Angriff genommen. Das 120. Jubiläum am 19. August 2000 konnte schon im neuen Domizil gefeiert werden.

Freiwillige Feuerwehr

Gerätehaus und Garage

Gerätehaus und Garage für die Freiwillige Feuerwehr Grebbin

Gerätehaus und Garage Frontal